Licht ist Lebensgrundlage

Wir nehmen 80 % unserer Sinnesreize über das Licht mit den Augen auf. Licht regt die Vitamin D Produktion an. Licht ist für die Photosynthese bei Pflanzen verantwortlich.
Licht ist die Grundlage unseres Lebens, deshalb ist es für unser Wohlbefinden wichtig auch in unserem Wohnumfeld auf natürliches und gesundes Licht zu achten. Licht setzt sich aus elektromagnetischen Wellen zusammen, die vom menschlichen Auge wahrgenommen werden können.

Eine Lichtmessung bedeutet gesundes Licht für Wohlbefinden.

Mit unseren Lichtmessungen bewerten wir die gesundheitlich relevanten Aspekte Ihrer Beleuchtung.  Wir messen die Flimmerfrequenz, den Flimmeranteil, die Beleuchtungsstärke, die Farbtemperatur, den Farbwiedergabeindex, sowie die spektrale Farbzusammensetzung des Lichtes und der Leuchtmittel in Ihren Räumen. Auch der von vielen Energiespar- und LED-Lampen erzeugte Ultraschall wird von uns gemessen .

Diese Messungen sind sehr wichtig, denn den Energiesparlampen und den LED-Lampen ist eines gemeinsam, beide haben aufwändige elektronische Vorschaltungen. Diese Elektronik erzeugt Frequenzen zwischen 10 und 400 kHz. Es entstehen niederfrequente elektrische und magnetische Wechselfelder als auch hochfrequente elektromagnetische Felder (Elektrosmog) und meist auch Ultraschall. Das erzeugte Licht ist von einem Lichtflimmern oder Flickern in unterschiedlicher Frequenz begleitet. Das heißt, das Licht strahlt nicht konstant in seiner Intensität sondern es flackert. Man kann sich das wie bei einem Stroboskop in der Disco vorstellen.

Dieses Flickern wird von den Augen und dem  Gehirn wahrgenommen, es wird uns aber nicht bewusst, da die Sinnesreize zu schnell für unsere Wahrnehmungsschwelle abfolgen. Trotz allem reagieren wir unbewusst mit biologischen Effekten und gesundheitlichen Beeinträchtigungen auf dieses Flimmern, die abgestrahlten elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder sowie den Ultraschall. Es ist ein Trugschluss, eine Beleuchtung als flimmerfrei anzusehen, nur weil man das Flimmern nicht wahrnehmen kann.

Das Flimmern des Lichtes bedeutet Stress und hat Auswirkungen auf die Augen, den Vitamin- und Hormonhaushalt, den Stoffwechsel, das Gehirn, die Gehirnfrequenzen (EEG), den Schlafrhythmus, das vegetative Nervensystem und damit auf unsere Stressregulationsreserve. Laut aktueller Studien können Schlafstörungen, Migräne [Harte, Shepard and Evans, 2006], Kopfschmerzen, Schwindel, epilepsieähnliche Anfälle [Wilkins 2015], Konzentrationsschwäche, Energie- und Kraftlosigkeit, Müdigkeit [Maximilians-Universität München, Uni Bochum und Essen] und vieles mehr die Folgen sein.
Lichtflimmern ermüdet die Augen und bewirkt eine Verdopplung der Augenbewegungen, was die Lesegeschwindigkeit reduziert

Das Lichtspektrum, das ein Leuchtmittel aussendet, ist ein wichtiger Aspekt für unser Wohlbefinden. Wir sehen anscheinend nur weißes Licht. Dieses weiße Licht setzt sich allerdings relativ gleichmäßig aus dem Spektrum aller Farben zusammen. Unser natürliches Tages- bzw. Sonnenlicht hat eine charakteristische kontinuierliche Farbverteilung. Unser künstlich erzeugtes Licht hat jedoch eine andere Form der Zusammensetzung der Farbanteile. Es kann sich hierbei um ein sog. Linienspektrum handeln, bei dem nur einzelne Farbanteile vorhanden sind. Natürliches Licht hat einen harmonischen, ausgleichenden Effekt auf unser Wohlbefinden. 

Das künstliche Licht von Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen und LED-Leuchtmitteln hat eine unnatürliche, den Organismus störende Zusammensetzung der  Spektralfarben. Es wirkt unharmonisch und bedeutet Stress für unseren Organismus. Das Licht-Spektrum wird, im Gegensatz zum Sonnenlicht bzw. zur alten Glühlampe, als „kalt“ empfunden, da es meist zu viel blaue und ultraviolette Lichtanteile enthält.

Die Durchlässigkeit der Augenlinse von Kindern ist für dieses kurzwellig, blaue Licht höher, was über die Lebenszeit gesehen Mitursache  von altersbedingter Makuladegeneration (AMD) sein kann.
Der erhöhte Blauanteil kann im Gewebe (Haut und Netzhaut) vermehrt aggressive Sauerstoff-Radikale erzeugen. Die Ausschüttung des Hormons Melatonin wird reduziert. Melatonin ist für unseren Schlaf und unser Immunsystem und Krebsabwehr zuständig.


  Dipl. Ing. Dr. Thomas Ehmann,    Hauptstr. 137,    72186 Empfingen     07483-9127150     info@hilfe-elektrosmog.de

Die Lichtmessung fr ein gesundes Wohnumfeld

 

 

Ingenieurbüro Dr. Ehmann und Akademie für Elektrobiologie
Elektrosmog - Baubiologie - Geobiologie - Messungen - Ausbildung BEB

Download Informationsmaterial
Elektrosmog Fernstudium
Elektrobiologie Ausbildung
Elektrobiologie / Elektrosmog
Radon Messungen
Baubiologie Messungen

Elektrobiologie Seminartermine

Geomantie-Seminar
 bei der Life-Akademie

Seminaranmeldung

Übernachtung

Elektrosmogmessgeräte Kauf
Radon Messgeräte

Wir verleihen auch Messgeräte Schreiben Sie uns eine Mail.

info@hilfe-elektrosmog.de

Tel. 07483 - 91 27 150

Berufsverband Elektrobiologie

LOGO-BEB-FINAL-72DPI-WEB-klein1

RSS Feed Widget