Wünschelrutengänger

Sie wundern sich vielleicht, warum eine Webseite, die physikalische Messmethoden beschreibt, nun das Thema Wünschelrute anspricht. Das ist aber kein Widerspruch, denn ich habe festgestellt, dass dort, wo man mit der Rute eine geopathische Störzone feststellen kann, auch eine Erdmagnetfeldanomalie reproduzierbar massbar ist. Das Wünschelrutengehen ist somit auf eine wissenschaftliche Ebene gehoben.

Rutengehen verbindet Erfahrungswissenschaft mit messbarer Physik

Was sind Erdstrahlen?
Der Rutengeher kennt verschiedene krankmachende Erdstrahlen, die unabhängig von der Wohnhöhe (mehrgeschossiges Haus) auf unseren Organismus einwirken, Diese soganannte Erdstrahlung kann über eine gewisse Einwirkdauer, die individuell verschieden ist, schwerwiegende Krankheiten auslösen. Als sogenannte geopathische Zonen sind bekannt: Wasseradern, Gesteinsverwerfungen, Höhlensysteme, Erzlager und weitere kosmische Gitter. Besonders biologisch agressiv sind Kreuzungspunkte zweier Störzonen. Diese können einem Energie entziehen, oder auch ein zuviel an Energie zuführen. Beide Phänomene sind für einen gesunden Schlaf nicht förderlich bzw. unterbinden ihn sogar nachhaltig.

Warum machen Erdstrahlen krank?
Überall dort, wo eine geopathische Störung zu muten ist, kann man auch eine Erdmagnetfeldanomalie messen. Das bedeutet, dass im Bereich der geopatischen Störzone das Erdmagnetfeld stark erhöht oder deutlich abgeschwächt ist. Dieser Effekt ist der Gleiche, wie wenn man einen Magneten unter den Schlafplatz legen würde (siehe auch magnetische Gleichfelder). Durch die Bewegung der körpereigenen Ladungsträger (z.B. Blutzellen) in diesem Magnetfeld, werden im Körper Spannungen und Ströme induziert. Diese Ströme überlagern die körpereigenen Regulationsmechanismen und stören diese nachhaltig, Das bedeutet Stress für unseren Körper, dem er permanent entgegenwirken muss, was zusätzlich Kraft und Energie kostet. Dieses dauerhafte Mehr an Energieaufwand ermüdet unsere Zellen, die so über einen längeren Zeitraum hinweg in ein pathologisches (krankmachendes) Energiedefizit gelangen können. Dies kann ein Entarten (Krebs) oder Absterben der Zellen zur Folge haben.

Wie werden Erdstrahlen festgestellt?
1. Durch die mentale Begabung eines Rutengehers, kann er die unterschiedlichen Arten von Erdstrahlungen erspüren und mit verschiedenen Ruten zur Anzeige bringen. Hierzu benötigt man langjährige Erfahrung, um zuverlässig Geopathie identifizieren und bewerten zu können.

2. Mit einem Geomagnetometer. Das ist ein Messgerät, das magnetische Gleichfelder misst. Mit einer speziell entwickelten Software, kann man den Verlauf des Erdmagnetfeldes grafisch darstellen, um so Erdmagnetfeldanomalien, die den geopathischen Störzonen entsprechen, sichtbar zu machen. Hiermit kann natürlich auch die mentale Arbeit mit der Rute verifiziert werden.

Was kann man gegen Erdstrahlen unternehmen?
NICHTS: Eine Erdmagnetfeldanomalie ist nicht abschirmar! Auch wenn es (leider) hunderte  der verschiedensten sogenannten Abschirmprodukte für Erdstrahlen gibt, so sind sie leider durchgehend alle wirkungslos. Eine  Abschwächung der Anomalie ist nicht messbar, das krankmachende Magnetfeld wirkt weiter. Auch der Körper wird nicht in die Lage versetzt mit den Belastungen besser umzugehen, denn die physikalische Kraft wirkt weiter. Sie können das Schlagen eines Hammers auf Ihre Hand nur dadurch unterbinden, indem Sie die Hand wegziehen. So ist es auch mit den Erdstrahlen, Sie müssen Ihnen ausweichen, das heißt, der Schlafplatz muss geändert / das Bett muss verstellt werden.

Was biete ich an?
Ich untersuche mit beiden Methoden Ihre Schlafplätze und helfe Ihnen störungsfreie Alternativen zu finden.
Ich untersuche Ihr Grundstück auf Wasseradern, Verwerfungen etc, so dass Sie eine Kaufentscheidung überdenken oder das Baufenster und  den Grundriß des Hauses optimal planen können.
Ich identifiziere sogenannte “Orte der Kraft” in Ihrem Umfeld. Diese können Sie zur Regeneration und Inspiration nutzen.

Fotolia_62698982_XS

Dipl. Ing.(FH) Thomas Ehman, MSc    Hauptstr. 137,   72186 Empfingen 07483-9127150   mail@thomas-ehmann.de

Rutengehen Wasseradern Geopathie Geomantie

Ingenieurbüro Ehmann und Akademie für Elektrobiologie
Elektrosmog - Baubiologie - Geobiologie - Messungen - Ausbildung BEB

Download Informationsmaterial
Elektrosmog Fernstudium

Elektrobiologie Seminartermine

Übernachtung

mail@thomas-ehmann.de

Tel. 07483 - 91 27 150

Datenschutzerklärung

Berufsverband BEB    Seminartermine und Preise   Übernachtung    Impressum    info@hilfe-elektrosmog.de

Berufsverband Elektrobiologie

LOGO-BEB-FINAL-72DPI-WEB-klein1